Virtuelles fmc Symposium am 16 Juni 2021: Bessere Vernetzung des medizinischen und sozialen Systems. Wie gelingt das?

Die Vernetzung und Zusammenarbeit des medizinischen und sozialen Systems ist für die Behandlung und Betreuung, insbesondere vulnerabler Personengruppen (multimorbid, ältere, sozial benachteiligte, etc.) absolut zentral. Im Alltag zeigt sich aber, dass die Umsetzung sehr schwierig ist.

Das fmc Symposium 2021 wird aufzeigen, wie eine bessere Vernetzung der Akteure aus dem medizinischen und sozialen System zum Wohl von Betroffenen mit gesundheitlichen, psychischen und sozialen Beeinträchtigungen gelingen kann.

Dabei werden renommierte Fachleute aus dem In- und Ausland in Keynotes (z.B. zu medizinisch-sozialen Versorgungsstrukturen im NHS oder im Kanton Vaud) ihre Erfahrungen vorstellen. Im Rahmen von Parallelsessions werden zudem praxisorientierte Beispiele präsentiert (z.B. Gesundheitsregion «richäburg füränand», Angebote für ältere Menschen wie «INSPIRE» oder «AROSS», Sozialberatung in Arztpraxen «Gesundheitspunkt Praxis Oberägeri»).
 

Weitere Informationen zum digital durchgeführten Symposium, zu den Präsentationen und zur Anmeldung finden Sie hier.

Ihr Browser ist veraltet.

Die Seite wird in diesem Browser nicht optimal dargestellt. Aktualisieren Sie Ihren Browser für mehr Sicherheit, Geschwindigkeit und den besten Komfort auf dieser Seite.